Open navigation menu

Mainio Vire

E-SBC ermöglicht Migration von einer Siemens-PBX auf Microsoft Lync und SIP-Trunking

Hintergrund

Mainio Vire Oy (www.mainiovire.fi) bietet hochwertige Sozial- sowie Pflegedienste an und ist eines der größten Unternehmen Finnlands im sozialen Bereich. Es ist in mehr als 50 Städten tätig und beschäftigt etwa tausend hochqualifizierte Fachleute. Zu seinem Angebot zählen sozialer Wohnraum, Hauspflege- und Notfall-Telefondienste, Mahlzeitendienste, Abholung von Lebensmitteln und Dienstleistungen im Bereich der Kindertagesbetreeung.

 

Unterstützung bei diesem Projekt erhielt Mainio Vire von K&K Active (www.enkom-active.fi). K&K wurde 1993 gegründet und ist ein Value Added Distributor für aktive Geräte bzw. ICT-Systeme in Daten- und Telekommunikationsumgebungen. Zum Kundenstamm der Firma zählen eine breite Palette unterschiedlich großer Unternehmen des finnischen ICT-Markts. Wie viele andere auch kam Mainio Vire zu dem Schluss, dass es an der Zeit war, das traditionelle Telefoniesystem hinter sich zu lassen und eine Unified-Communications-Plattform einzuführen, die Instant Messaging, Zusammenarbeit und Multimedia-Konferenzen über die grundlegenden Funktionen von Sprachanrufen hinaus bereitstellen würde.

 

Die Wahl fiel dabei auf Microsoft Lync, da diese UC-Plattform Mainio Vire alle erforderlichen Funktionen bieten konnte. In Bezug auf die Sprachkommunikation kam Lync anfangs nur bei internen Anrufen zum Einsatz. Alle externen Anrufe liefen weiterhin über die vorhandene Siemens-Openscape-PBX, die anhand einer E1-Verbindung mit dem PSTN verbunden war. Je mehr die Nutzer sich jedoch an Lync gewöhnten, stieg allerdings der Wunsch, auch externe Anrufe direkt vom Desktop aus tätigen und empfangen zu können. Da die einzige Verbindung zum PSTN über Siemens' PBX möglich war, benötigte Mainio Vire eine Lösung für die Herstellung einer nahtlosen Konnektivität zwischen Lync und der PBX, die Durchführung der Anrufweiterleitung und Vornahme der jeweils nötigen Rufnummermanipulation, damit die Anrufe auch garantiert zutreffend gehandhabt wurden.

Highlights und Herausforderungen

  • Problemlose Konnektivität

    Problemlose Konnektivität

    Die Lösung sollte nahtlose Konnektivität zwischen Lync und der PBX herstellen

  • Anrufweiterleitung

    Anrufweiterleitung

    Aktive Weiterleitung von Anrufen und Gewährleistung der korrekten Handhabung von Anrufen

  • Einheitliche Kommunikation

    Einheitliche Kommunikation

    Einführung einer UC-Plattform mit der Möglichkeit zu Instant Messaging, Zusammenarbeit und Multimedia-Konferenzen

  • Kosteneinsparungen

    Kosteneinsparungen

    Wesentliche Einsparungen von Kosten dank des Wechsels zu SIP-Trunking

„AudioCodes' E-SBC hat uns immens bei der Umsetzung einer reibungslosen Migration auf Microsoft Lync geholfen. Dank der bereits eingerichteten und funktionierenden SIP-Trunking-Verbindung können wir unsere bestehende zum gegebenen Zeitpunkt ausrangieren, ohne dadurch auf irgendeine Weise unseren Nutzerdienst zu stören.“

Erno Onatsu, IT-Manager bei Mainio Vire

Lösung

Zusammen mit K&K entschied Mainio Vire sich für den AudioCodes Mediant 1000 Enterprise Session Border Controller (E-SBC) zur Herstellung der Verbindung zwischen der vorhandenen Siemens PBX und der neuen Microsoft-Lync-Plattform. Dank des umfangreichen Supports in Hinblick auf das SIP-Protokoll bietet der Mediant 1000 E-SBC problemlose Interoperabilität mit nahezu jedem SIP-basierten VoIP-System einschließlich Lync 2010 und 2013, wofür er von Microsoft vollständig zertifiziert wurde.

Während der Planungsphase dieses Projekts wurde deutlich, dass das volle Potenzial des E-SBC genutzt werden konnte, wenn Mainio Vire einen Wechsel von TDM-basierten PSTN-Verbindungen zu SIP-Trunking vornehmen würde. Die Vielseitigkeit des E-SBC ermöglichte dessen Einsatz als Mediation Device zwischen Lync, der Siemens PBX und dem SIP-Trunking-Serviceanbieter (in diesem Fall TDC). Die flexiblen Routing-Funktionen des E-SBC sorgten dafür, dass die über das SIP-Trunk-Netzwerk eingehenden Anrufe je nach Bedarf entweder an die PBX oder zu Lync problemlos weitergeleitet wurden. Die ausgehenden Anrufe beider Systeme wurden vom E-SBC und SIP-Trunk an das PSTN übergeben. Ferner gewährleisten die integrierten Sicherheitsmechanismen des E-SBCs dafür, dass Mainio Vires Netzwerk vor möglichen böswilligen Angriffen geschützt ist.

  • Mediant 1000 SBC

    Mediant 1000 SBC

    Der AudioCodes Mediant 1000 Enterprise Session Border Controller (E-SBC) und Media Gateway wurde konzipiert, um kleinen bis mittleren Unternehmen eine komplette Konnektivitätslösung anzubieten.

    MEHR ENTDECKEN

Ergebnisse

Durch den Einsatz von AudioCodes' Mediant 1000 E-SBC erhielt Mainio Vire die großartige Gelegenheit, mit minimaler Störung des Betriebs auf eine rundum IP-basierten Kommunikationsinfrastruktur zu migrieren. Während des Migrationsprozesses konnte das Unternehmen solange wie nötig seine Siemens PBX weiterverwenden und in der Zwischenzeit die Nutzer allmählich auf Lync umstellen. Der E-SBC führte außerdem zu entscheidenden Kosteneinsparungen, nachdem das Unternehmen sich dazu entschieden hatte, seine E1-Verbindungen zum PSTN aufzugeben und stattdessen SIP-Trunking zu nutzen.

„AudioCodes' E-SBC hat uns immens bei der Umsetzung einer reibungslosen Migration auf Microsoft Lync geholfen“, sagte Erno Onatsu, IT-Manager bei Mainio Vire. „Dank der bereits eingerichteten und funktionierenden SIP-Trunking-Verbindung können wir unsere bestehende zum gegebenen Zeitpunkt ausrangieren, ohne dadurch auf irgendeine Weise unseren Nutzerdienst zu stören.“

Mika Sinkkonen, Produktmanager (VoIP) bei K&K Active, fügt an: „Heutzutage sehen viele Kunden die Vorteile der IP-Kommunikation und wollen auf mühelose und sichere Weise von ihren vorhandenen TDM-Plattformen aus migrieren. AudioCodes' Mediant E-SBCs sind dafür − wie Mainio Vire beweist − die perfekte Lösung. Außerdem sind wir sicher, dass viele weitere Kunden auf diese Erfolgsgeschichte aufmerksam werden und diesem Beispiel folgen wollen.“

„Kontakt aufnehmen”