Open navigation menu

IPFone

Kosteneffiziente, auf BroadSoft basiernede, gehostete Sprachlösung für den Hospitality-Markt

Hintergrund

IPFone ist ein in Miami, FL, beheimatetes Unternehmen und ein führender Anbieter von Lösungen für verwaltete, gehostete PBXs, integrierte Sprachfunktionen und Daten sowie Internetzugang für Unternehmen.

 

Diese Fallstudie bezieht sich auf ein Projekt, das IPFone bei einem Kunden − einem zu einer internationalen Hotel- und Resortkette gehörenden Hotel in der Dominikanischen Republik − durchführte. Dieser IPF-Kunde besaß ein alterndes Alcatel-PBX-System und beschloss, dass es an der Zeit wäre, seine Kommunikationsinfrastruktur aufzurüsten. Die vorhandene PBX befand sich am Ende ihrer Einsatzfähigkeit, was steigende Support- und Wartungskosten bedeutete. Das IT-Team des Hotels begann, sich über Optionen für eine neue Kommunikationslösung zu informieren. Letztendlich entschied man sich für IPFones cloud-basierte, gehostete Hospitality-Lösung statt für eine weitere PBX-Plattform vor Ort.

 

IPFone ist seit 19 Jahren im Geschäft und bei mehr als 2.500 Firmenkunden auf der ganzen Welt im Einsatz. IPFones Lösung wird von BroadSoft BroadWorks, dem weltweit führenden Entwickler von VoIP-Anwendungssoftware, betrieben. Darüber hinaus sorgt IPFone auch für eine vollständige Integration zwischen dem hoteleigenen PMS-System und der BroadWorks-Plattform. Der vorrangige Vorteil der gehosteten Kommunikation besteht darin, dass keine Kapitalausgaben zum Einsatz der Lösung notwendig sind. Alle Server sowie Anruf- bzw. Verwaltungssysteme befinden sich in den Rechenzentren des Serviceanbieters (im Falle von IPFone mit voller Redundanz und automatischem Failover) und werden von den Mitarbeitern des Serviceanbieters verwaltet.

 

Eine besondere Herausforderung bestand für IPFone darin, zu entscheiden, was mit den 800 Zimmertelefonen des Hotels geschehen sollte. Eine mögliche Lösung wäre es gewesen, alle durch direkt mit der gehosteten PBX verbundene IP-Telefonen zu ersetzen. Das hätte jedoch einen wesentlichen Kapitaleinsatz − sowohl in Bezug auf die eigentlichen IP-Telefonapparate als auch die im gesamten Hotel zu installierende Datennetzinfrastruktur − bedeuten.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von IPFone.

Herausforderungen

  • Migration zu einer All-IP-Lösung

    Migration zu einer All-IP-Lösung

    Kostengünstige Migration zu einer gehosteten All-IP-Telefonielösung

  • Beibehaltung der Infrastruktur

    Beibehaltung der Infrastruktur

    Aufrechterhalt der bestehenden Telefonie-Infrastruktur

  • Kostenreduzierung

    Kostenreduzierung

    Analoge High-Density-Gateways vermindern die Gesamtkapitaleinsatz

  • Qualität und Zuverlässigkeit

    Qualität und Zuverlässigkeit

    Hohes Maß an Sprachqualität und Zuverlässigkeit

„Lösungen wie das AudioCodes MediaPack 1288 geben uns die Flexibilität, Hotels ein Konzept anzubieten, das jeweils die kostengünstigste Alternative zur standortgebundenen Kommunikation darstellt.“

Damian Chmielewski, Vorsitzender und CEO bei IPFone

Lösung

Eine alternative Lösung bestand darin, die vorhandene Installationsgrundlage von analogen Telefonen sowie die damit verbundene Infrastruktur der Verkabelung beizubehalten und die Telefone anhand eines analogen Media Gateway Geräts mit der neuen Kommunikationsplattform zu verbinden. Zwar war es dadurch nicht mehr nötig, die Telefonverkabelung im gesamten Hotel auszutauschen, allerdings verursachten die Kosten der dafür erforderlichen analogen Gateways Bedenken.

Damit diese Lösung sich als kosteneffizient erweisen konnte, war der Einsatz von einem analogen High-Density-Gateway nötig. Die Reduzierung der Anzahl der notwendigen Geräte würde den Kapitalgesamteinsatz verringern und gleichzeitig platz- bzw. energiesparend sein.

Zum Glück fand IPFone die Lösung für den Bedarf seines Kunden mit dem AudioCodes MediaPack 1288, einem analogen High-Density-Gateway. Das MediaPack 1288 unterstützt bis zu 288 analoge Anschlüsse mit einem einzigen kompakten 3U-Gerät. Es basiert auf AudioCodes bewährter Sprachverarbeitungstechnologie, gewährleistet hohe Sprachqualität und bietet mühelose Interoperabilität mit nahezu jedem SIP-basierten Softswitch bzw. jeder Unified-Communications-Plattform.

„AudioCodes besitzt weitreichende Erfahrung innerhalb der VoIP-Branche, einsatzbewährte Produkte sowie eine komplett überprüfte Interoperabilität mit BroadSoft und war daher der perfekte Anbieter in Hinblick auf dieses Projekt“, erklärte Damian Chmielewski, Vorsitzender und CEO bei IPFone. „Das MediaPack 1288 ist ein ideales Produkt für jedes Unternehmen mit einer großen Installationsbasis analoger Geräte, welches bestrebt ist, seine Kommunikation auf IP umzustellen. Für die Anforderungen unseres Kunden stellte es die bestmögliche Lösung dar.“

  • MediaPack 1288

    MediaPack 1288

    Das MediaPack 1288 ist das beste analoge High-Density Gateway seiner Klasse und bietet eine kosteneffiziente Lösung für Organisationen im Übergang zur All-IP-Technologie, die eine große Anzahl analoger Geräte (wie vorhandene Telefone, Faxgeräte und Modems) in ihre neue Infrastruktur integrieren müssen.

    MEHR ENTDECKEN

Ergebnisse

Im Rahmen der Migration des Hotels zu gehosteter Kommunikation setzte IPFone MediaPack 1288 Geräte zusammen mit dem 24-anschlüssigen MediaPack 124 ein, um dem Projekt gerecht zu werden. Mit der individuell gestalteten Integration des PMS des Hotels und IPFones Lösung war der Kunde in der Lage, von den Vorzügen gehosteter Telefonie zu profitieren und dennoch die bestehende analoge Infrastruktur beizubehalten.

„Unsere durch IPFone gehostete Hospitality-Lösung wurde speziell für die Hotelbranche konzipiert einschließlich PMS-Systemintegration und der Beibehaltung der analogen oder digitalen Infrastruktur vor Ort“, sagte Damian Chmielewski. „Lösungen wie das AudioCodes MediaPack 1288 geben uns die Flexibilität, Hotels ein Konzept anzubieten, das jeweils die kostengünstigste Alternative zur standortgebundenen Kommunikation darstellt. Wir hoffen, den Erfolg dieses Projekts zukünftig mit weiteren Hospitality-Kunden der Region wiederholen zu können.“

„Kontakt aufnehmen”